Blog

Vertikale Gärten – warum sie so wichtig sind

Auf unserem letzten Trip in Madrid besuchten wir das Caixa Forum. Es spiegelt das, was wir uns als Urban Cosmetics Berlin unter Leben in Ballungsräumen vorstellen: Hängende Gärten bzw. vertikale Vegetation.

Vor dem Hintergrund zunehmender Versiegelung, mangelnden Freiraums und Verschlechterung des Stadtklimas, einhergehend mit einer abnehmenden Lebensqualität im städtischen Raum ist die Vision, die Natur auf diese Weise in die Stadt zurückzuholen d i e  Zukunftsaufgabe.

Farne, Moose und, für uns von besonderem Interesse, auch für unsere Naturkosmetik existentielle Kräuter wie Pfefferminze, Thymian und Malve finden hier ihren passenden Platz.

Unser Traum ist es von Anfang an, unsere Rohstoffe nach diesem Prinzip für unsere Kosmetik autark anzubauen. Nach der ersten Euphorie haben wir zwar gelernt, dass dies eine längerfristige Vision ist, aber eine, an der wir festhalten wollen und werden.

Let’s proceed …

 

Sommer-Sonnenwende: Neue Öffnungszeiten

Heute ist Sommeranfang, für uns höchste Zeit, auf eure Nachfrage hin die passende Produktion anzukurbeln.
Nach Grasse bleiben wir auf der Spur der Düfte und halten unsere Nase eifrig in Duftkombinationen für verschiedene Tonikum-Variationen. Denn sie sind es, die uns bei den heißen Temperaturen die nötige Abkühlung bringen.

Dafür werden wir die erste Hälfte der Woche nutzen und dafür unseren Laden am Lausitzer Platz 11 ab sofort von Donnerstag bis Samstag öffnen, dann aber von 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr, also eine Stunde länger.
So habt ihr die Möglichkeit, euch auch nach einem späteren Feierabend oder dem Sonnenbad für das Wochenende einzudecken.

Über unseren Online Shop könnt ihr natürlich wie gewohnt zu jeder Zeit bei uns einkaufen.

Sonnige, duftende und kühlende Grüße

Euer UCB Team

Spur der Düfte

Rose, Jasmin, Iris, Lavendel. Nur eine kleine Auswahl der fantastischen Gerüche, die wir gerade erleben, um mit ihnen Duftakkorde und Formeln für neue Produkte zu  kreieren.
Darum sind wir gerade in Grasse, der Welt-Hauptstadt der Düfte, auf einem Workshop.
Leider bedeutet dies auch, dass unser Laden am 19.5.2017 und vom 22.5.17 bis zum 25.05.17 geschlossen bleibt.

Am Samstag, den 20.5.2017 und dann wieder ab Freitag, den 26.05.2017 sind wir für euch da.
Freut euch auf neue Düfte!

‚Ne heiße Wanne bei dieser Kälte, das wär’s jetzt, oder?!

Was gibt es Besseres im Winter?
Wir haben für euch ein paar Öl-Schaumbäder, die euch das trübe, kalte Wetter vergessen lassen.
Aprikosenkernöl pflegt die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit, ohne einen Ölfilm zu hinterlassen. Verschiedene ätherische Öle wie Eucalyptus, Hoblätter, Amyris, Rosmarin, Cajeput oder Lavendel wirken entspannend, beruhigend oder aufmunternd.
Zu guter Letzt ist es der großartige Schaum, der für ein angenehmes Badegefühl sorgt.
Wenn ihr Lust habt, euch testweise eines der Bäder unter die Nase zu halten, schaut vorbei. Unser Laden ist zwar noch immer hinter einem Gerüst versteckt, aber wir haben nach wie vor Di – Sa von 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr für euch geöffnet.

Wir freuen uns auf euren Besuch
Euer UCB Team

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr

2016 hatte es wirklich in sich. Wir sehnen uns nach Frieden und Menschlichkeit. Ein Gut, was diese Tage alles andere als selbstverständlich scheint.

Wir wünschen euch allen um so mehr wunderbare Weihnachten und einen guten Rutsch in ein neues hoffnungsvolles Jahr.

Euer Team von Urban Cosmetics Berlin.

Urban Cosmetics Produkte im BELLADONNA Berlin Store

Eine kleine, feine Auswahl unserer Schaumbäder und Gesichtspflegeprodukte könnt ihr nun auch über BELLADONNA Naturkosmetik beziehen. Solltet ihr mal in Kreuzberg 61 sein, schaut einfach in der Bergmannstr. 107 vorbei. Diesen Laden gibt es schon seit über 20 Jahren, und ihr findet hier alle bekannten Marken der Naturkosmetik. Jetzt haben sie sich vergrößert und setzen sich für regionale Naturkosmetikhersteller ein, wie z.B. Und Gretel, Oak und Urban Cosmetics Berlin.

UCB im Belladonna

Wir produzieren wieder … am Donnerstag, 10.11.2016

Für unsere neue Charge …

…  schließen wir uns am 10.11.16 für einen Tag in unserem Laden ein, um uns auf die Produktion unserer Kosmetik zu konzentrieren. Denn für die Weihnachtsproduktion haben wir uns viel vorgenommen. Am Donnerstag haben wir daher keinen Ladenverkauf.  Ab Freitag, den 11.11.16 sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten zwischen 12:00 Uhr und 19:00 Uhr für euch da.

Freut euch auf die frische Ware.
Euer UCB-Team

 

Bauarbeiten an unserer Hausfassade

Aufgrund von Abrissarbeiten an der Hausfassade muss unser Laden vom 10.10. – 13.10. geschlossen bleiben.
Leider haben wir erst sehr kurzfristig von dem Ausmaß der Maßnahmen erfahren.
Nach wie vor sind wir aber für Bestellungen in unserem Online-Shop http://www. ucberlin.com für euch da.

Wir halten euch auf dem Laufenden.
Euer UC Berlin Team

Urban Cosmetics Berlin nun auch im KaDeWe

Unsere Gesichtspflegeserie findet ihr seit 12.07.2016 auch im KaDeWe.
Im 4. Stock präsentieren unsere Partnerinnen von Of/Berlin im „Apartment“ ausgewählte Produkte aus Mode, Wohnen, Kosmetik und Souvenirs.

Noch bis zum 04.09.2016 bietet der Pop-Up Store die kreativen Produkte von 50 Designern bzw. Manufakturen aus Berlin an. Ein Besuch lohnt sich. Geöffnet ist zu den gewohnten KaDeWe Öffnungszeiten von 10-20 Uhr.

Hier ein paar Impressionen von der Eröffnungsparty:

 

 

Hydrolate für heiße Sommertage

Jedem von uns sind ätherische Öle ein Begriff, aber kaum jemand kennt Hydrolate (Pflanzenwässer), die bei der Wasserdampfdestillation der Öle sozusagen als Nebenprodukt entstehen.
Das Besondere ist ihre sanfte Wirkung, was sie auch für Babies, Schwangere und Senioren verträglich macht.

Wir haben für die heißen Tage Hydrolate aus Rose, Hamamelis (Zaubernuss) und Neroli (Orangenblüten) vorrätig.  Ein Tonikum aus diesen dreien, angereichert mit Wacholder wirkt nicht nur kühlend und erfrischend, es hebt auch die Stimmung und revitalisiert.

Unsere Hydrolate sind von hoher Qualität und nicht mit Äthanol versetzt, womit einige Firmen versuchen, die Haltbarkeit zu verlängern.

Tipp: Im Kühlschrank aufbewahren oder Eiswürfel daraus machen. Cooler geht’s nicht.

Ideal für’s Reisegepäck: Lesss in 10 ml-Größe

Unsere Pflegelinie LESSS ist nun auch in „Kennenlerngröße“ (10ml) erhältlich. Die ideale Größe zum Verreisen oder Verschenken.

Das Cleaning Hydrolat mit pflegenden Hydrolaten aus Rose, Wilder Möhre und Hamamelis reinigt die Haut und eignet sich auch zum Abschminken.

Pure Feuchtigkeit bekommt das Gesicht mit unserem Hydrating Fluid aus Aloe Vera und hochwertigem Hyaluron. Im Gegensatz zu vielen Kosmetikprodukten, die nur das sogenannte hochmolekulare Hyaluron verwenden, das nur oberflächlich auf die Haut wirkt, mischen wir zu diesem vor allem das niedermolekulare Hyaluron hinzu. Letzteres dringt tiefer in die Haut ein, gibt den Zellen Feuchtigkeit und füllt sie auf.

Den schützenden Abschluss der Gesichtspflege bietet das Protection Oil aus Himbeerkernöl mit einem Hauch von ätherischen Ölen.
Alle sind natürlich einzeln erhältlich, beim Kauf eines 3er Sets wird’s günstiger.

Ja – wir haben offen :)

Ihr findet uns ab sofort am Lausitzer Platz 11 in Berlin / Kreuzberg.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 12-19.00 Uhr.

Wir danken allen unseren Unterstützern für die Hilfe und freuen uns, euch unsere neuen Räumlichkeiten und Produkte auch mal persönlich zu präsentieren.

Bis bald im Laden, euer UCB Team

 

Aus Alt mach Neu

 

Die Ladeneinrichtung nimmt Formen an: Tresen fertig, die letzten Regale werden gerade zusammengebaut. Unser Wunsch war, soviel wie möglich Recycling-Material zu verarbeiten.

ucb_ladentheke_work_in_progressucb_ladentheke_work_in_progress2

Wir haben uns für Gerüstbohlen entschieden, die von einem alten Handwerker kommen, der sich zur Ruhe setzen will. Im Aussehen wie Rumpelstilzchen, ist er körperlich fitter als manch 20 Jähriger.

Das abgeschliffene Holz kombiniert mit den MDF-Platten sieht im Ergebnis richtig schick aus. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an Michi mit den präzisen Händen und seinem allzeit bereiten „Azubi“ Fabian. Sie beide haben dem Laden ein neues Gesicht gegeben.

ucb_ladentheke_work_in_progress1

Wie geht’s weiter? Weizengras ansäen, Bio-Kräuter für die Pflanzenwand kaufen  und natürlich frische Kosmetik mit wunderbaren Düften mischen.
Der Countdown läuft! In den kommenden Tagen erhaltet ihr weitere Infos zur vorstehenden Eröffnung. Dann bekommt ihr auch die fertige Einrichtung zu sehen.

Der neue Boden – eine Chronologie in Bildern

So eine Renovierung ist schon ein Erlebnis, mit ungeplanten Überraschungen. Aber wie ihr seht, ist nun alles schön. In diesem Sinne lassen wir heute mal die Bilder sprechen.

 

UCB-Deko

Unsere erste Werbung in eigener Sache

Der 17. September 2015 war unser erster Bewährungstag. Wie schon berichtet, haben wir einen Teil unserer Produkte auf der Fairen Woche im supermarché an diesem Tag vorgestellt.
Wir waren echt aus dem Häuschen, nachdem wir feststellen durften, dass unsere Produktpalette aus Gel und Öl, in Kombination mit unserem hyaluronunterstützenden Tees so positiv aufgenommen wurden. Ok, unsere Jungs auf den Bildern sehen zwar am Ende etwas mitgenommen aus, aber auch nur, weil die Weizengraspresse heiß und manch Kunde/Kundin das Ganze lieber mit Wodka zu einem Cocktail „gestreckt“ haben wollte.

Frisch gepresster Weizengrassaft

Der Hingucker des Tages war aber unser selbst angebautes Weizengras. Frisch gepresst strahlte nicht nur das Chlorophyll im satten Grün, vor allem das intensive Aroma verbreitete sich ganz schnell im Laden.

3_ucb-fairTrade

Jetzt geht es darum, all das in unserem eigenen Laden zu realisieren. Nur alles ein bisschen größer. Daran arbeiten wir gerade.

2_ucb-fairTrade

Urban Cosmetics zu Gast im supermarché

Am Donnerstag den 17. September könnt ihr uns im supermarché besuchen!

Die letzten beiden Septemberwochen sind seit einigen Jahren fester Bestandteil der Weltläden, Fair Trade Einrichtungen, Schulen, Privatpersonen u.v.m. um anhand kreativer Veranstaltungen die Idee des Fairen Handels einem breiterem Publikum nahe zu bringen.

Unter dem Motto „Ganz schön gesund“ präsentieren wir uns zum ersten Mal mit unserem selbst angebauten Weizengras anlässlich der Fairen Woche.  Danke an dieser Stelle an Nici und Benny von supermarché, die ihren Laden die ganze Woche für  Aktionen wie die unsere und zur Verfügung stellen.

Als kleinen Vorgeschmack auf unseren Laden, der voraussichtlich im November am Lausitzer Platz eröffnen wird (wir arbeiten fieberhaft daran) möchten wir euch  am 17.09.2015 in die Wiener Str. 16 in Kreuzberg einladen und euch einen kleinen Einblick in unsere (Kosmetik-)Produkte geben. Neben hochwertigen Gels und Ölen werden wir euch Gesichtsreinigung sowie verschiedene Kräutertees (für die Schönheit von innen) bereit stellen.

Vor allem unsere neueste Errungenschaft wollen wir euch nicht vorenthalten: zum Einsatz kommt unsere neue Weizengraspresse, für die wir Weizensamen aus der Uckermark und dem Spreewald in unserem Laden gesät und zwei Wochen lang liebevoll gepflegt haben, damit sie am Donnerstag reif für die Ernte sind.

Für die Schnellsten pressen wir  morgen frische Weizengrassshots, für die späteren gibt es Gutscheine.

Wir freuen uns riesig, mit euch im supermarché, Wiener Str. 16 in Kreuzberg, am Donnerstag den 17.9 mit einem frischen Schluck Weizengrassaft anzustoßen (siehe Flyer).

Nein, nicht Total Recall, sondern Urban Cosmetics Berlin

 

… oder warum Weizen so toll ist und was man daraus machen kann.

Ein bisschen haben wir ja schon von unserer Weizenproduktion berichtet. Heute wollen wir über Details über diese Energiebombe sprechen.
Die Inhaltsstoffe des Weizengrases hat schon der Ernährungswissenschaftler Max Bircher-Brenner als „konzentrierten Sonnenschein“ beschrieben. Vom Mittel  gegen Haarausfall bis Hilfe bei Schweißfüßen gibt es nichts, womit die Literatur den Weizengrassaft in den höchsten Tönen lobt.
Unsere Recherchen können nicht alles bestätigen, aber so viel ist sicher:  In 100 Gramm Weizengras finden sich beispielsweise fünf mal mehr Magnesium als in einer Banane, mehr Vitamin C als in Orangen, 11 mal mehr Calcium und das dreißigfache Quantum an Vitamin B als in purer unbehandelte Kuhmilch.

Zu erwähnen sind noch Zink, Kupfer sowie Mangan und Selen, die für die Enzym- und Proteinsynthese und ein leistungsfähiges Immunsystem stehen.
Interessant ist zu guter letzte der hohe Anteil an Chlorophyll und die Aminosäuren, die einer der wichtigsten, hoch konzentrierten Eiweißbausteinlieferanten für den Organismus sind.

Weizengrassaft eignet sich daher sehr gut als Nahrungsergänzung, hier bei uns nicht in Pillenform, sondern frisch:
Unsere Samen stammen vom Gut Wilmersdorf in der Uckermark.

Wilmersdorf, Uckermark

Gut Wilmersdorf, Hofseite

Gut Wilmersdorf, Empfang

Weizengras gepresst

Sieht schon richtig schön gesund aus

Es ist eine kräftige Bio-Sorte, die wir 2 Tage keimen lassen, bevor sie 10 bis 14 Tagen wachsen dürfen, um dann geerntet zu werden. Die Schneckenpresse sieht zwar martialisch aus, entsaftet aber so vorsichtig, dass das gesamte Chlorophyll erhalten bleibt, wie man an der intensive Farbe des Saftes, den Flavonoiden sieht.
Da die Inhaltsstoffe sehr intensiv sind und der Geschmack für den ein oder anderen vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig sein könnten, empfehlen wir, den Shot anfangs schlückchenweise zu sich zu nehmen.  Alternativen bieten aber auch Cocktails mit Ingwer und Limetten –  ein echter Booster für den eigenen Energiespeicher.

Wir haben aber auch schon mit dem Weizengrass und unserem Shampoo experimentiert. Dazu mehr im nächsten Beitrag.

Schneckenpresse

Unsere neue Schneckenpresse, der „Angel Juicer“ ist da!

Was im Volksmund Schneckenpresse heißt, sieht eher aus wie eine Harley unter den Entsaftern: Bei leise schnurrenden 82 Umdrehungen pro Minute sorgen die Zwillingswalzen für eine maximale Saftausbeute. Sie kommt mit einem luftgekühlten 3 PS Motor, formschön verpackt in einem verchromten Edelstahlgehäuse.

Schneckenpresse

Die Schneckenpresse

Weizengras Ernte

Die erste Ernte

Saftproduktion

Das Ergebnis

 

 

 

 

 

 

 

Wir werden neben dem Weizengras auch diverse Kräuter und Blüten für unsere Kosmetik pressen, uns aber auch an diversen Obst-Gemüse-Weizen-Drinks versuchen. Da freut sich das Forscherherz. Wir sind schon gespannt, was ihr zu unserem selbst gepressten Kiefernnadelbad sagen werdet.

Urban Farming in Berlin

Wie bekommt man die frischesten Zutaten für die Naturkosmetik?

Genau. Selber anbauen!Urban Cosmetics Store

Unser Weizengras ist gesät und die Sprösslinge sehen bereits das Tageslicht.

Wir sind schon ganz heiß, mit euch unsere Kosmetik frisch zu ernten und auszuprobieren.

Ganz schön gesund!
Euer Urban Cosmetics (Farming) Team.

Hot Summer Tea

Heißer Tee für heiße Sommertage

Heißer Tee bei über 30 Grad im Schatten … geht’s noch? Von wegen.
Nichts geht über gekühlte Getränke, aber warme Tees sind besser, denn sie halten die Körpertemperatur konstant. Eiskalte Getränke dagegen kühlen den Körper herunter. Die Energie, die er braucht, um die Temperatur wieder auf 37 Grad zu bekommen, bringt ihn entsprechend zum verstärkten Schwitzen.

Ihr könnt natürlich jede Art von Kräuter- oder Fürchtete genießen, meine Lieblingsteemischung ist zurzeit Nana-Minze (so schön erfrischend) mit Steinklee (gut für den Lymphfluss) und einer Prise Hibiskusblüten (für die säuerliche Note). Und nach heutiger Tageslaune sonnengelbe Ringelblumenblüten sowie etwas Lavendel „für’s Auge“.
2 TL der Minze und jeweils 1 TL der anderen Kräuter (Ausnahme: Lavendel, der macht den Tee schnell bitter) mit 1l siedendem Wasser übergießen
und etwa 7 min. ziehen lassen.
Beim Kauf der Kräuter immer auf die Farben und die Verarbeitung achten. Je leuchtender und grobgeschnittener, desto besser und frischer die Qualität. Ich beziehe meine immer bei Die kleine Alchimistin.

Parrafinum Liquidum

Paraffinum Liquidum – Sondermüll für die Haut?

In den meisten Hautpflege- und Kosmetikprodukten kommen als Fettbestandteil Mineralöle zum Einsatz. So auch Paraffinum Liquidum. Es wird aus Roh- Erdöl destilliert.

Doch Paraffin hat keinen gesundheitlichen Mehrwert für die Haut. Produkte aus Mineralöl lassen die Haut zwar glatt und weich aussehen, doch können diese Stoffe von der Haut nicht aufgenommen werden. Sie lagern sich zwischen den Zellen als unverwertbare Substanz ein.

Das hat zur Folge, dass die Haut nach innen und außen abgeschlossen wird – sie kann nicht atmen. Auch muss das Paraffin aufwendig durch den Körper entsorgt werden. Die Zellen können es nicht als Energiequelle nutzen. Das kann längerfristig zu Unreinheiten und Faltenbildung führen und die Haut sogar austrocknen.

Mineralöle verbergen sich auf der Liste der Inhaltsstoffe unter den Namen: Mineral Oil, Petrolatum, Paraffinum Liquidum, Paraffinum Subliquidum, Cera Microcristallina, Microcrystalline Wax, Ozokerit, Ceresin oder auch Vaseline.

Die Zusammensetzung pflanzlicher Öle hingegen ähnelt der natürlichen Schutzschicht der Haut. Diese Öle sind daher sehr hautverträglich. Fette Pflanzenöle wirken auch ohne Zusatz von ätherischen Ölen reizmilderend und schützend, manche haben eine antiseptische Wirkung und sorgen für eine bessere Wundheilung.  Da sie von den Zellen auch aufgenommen werden, sind sie in der Lage, wertvolle Wirkstoffe zu den Zellkernen zu transportieren.

Pflanzenöle können entweder auf die Haut oder auch der Nahrung zugeführt werden, denn der Körper kann sie tatsächlich verstoffwechseln, egal ob innerlich oder äußerlich angewendet.

Quelle: Wikipedia

Fair Trade Bio Oele

Neue Bio Hautöle

Die neuen Fairtrade Bio-Haut-Oele sind frisch bei uns eingetroffen. Wir haben unter anderem: Aprikosenkernöl,
Avellanaöl (chilenisches Haselnussöl), Granatapfelkernöl, Himbeerkernöl, Macadamianussöl und Argan-Hautöl. Sie fühlen sich wunderbar an und wirken. Seid gespannt auf unsere neuen Produkte.

Mona Lisa

Neue EU-Kosmetikverordnung bedroht Existenz von Naturkosmetik-Herstellern und Bio-Bauern

Nach Plänen der Europäischen Kommission soll die Liste der Substanzen deklarationspflichtiger Duftstoffe von bisher 26 auf 127 erhöht werden. Für den Fall der Überschreitung bestimmter Grenzwerte ist zudem geplant, 12 weit verbreitete Duftstoffe, die Bestandteil vieler ätherischer Öle sind, auf einen Gehalt von 0,01% zu begrenzen. Für die Hersteller von Naturkosmetika könnte das im schlimmsten Fall den Verzicht auf ätherische Ölen bedeuten.

An den Kragen geht es altbewährten Duftsorten wie Rose, Eichenmoos und Citronella. Das hieße, traditionelle Parfums wie Chanel No. 5 oder Opium von Yves Saint Laurent würden vom Markt verschwinden.

Dass für den Schutz von Allergikern gesorgt wird, ist allgemein zu begrüßen, in diesem Fall aber vollkommen übertrieben. Das wäre ungefähr dasselbe, wenn von nun an Pfirsiche verboten werden, weil die Gefahr einer Allergieauslösung zu hoch ist. Da es für viele Substanzen keinen natürlichen Ersatz gibt, könnten viele Produkte nicht mehr verkauft werden. Bei Dr. Hauschka wären z.B. 70 % der Kosmetika betroffen. Kein Wunder, dass Speick die Pläne als Katastrophe bezeichnet. Uneingeschränkten Vorteil hätten dagegen konventionelle Produzenten, die es sich leisten können, in aufwändiger und teurer Prozedur synthetische Alternativen ohne Allergieverdacht zu kreieren. Auf der anderen Seite sind es gerade diese Substanzen (zumindest einige von ihnen), die Krebs und Nervenschäden hervorrufen können.

Im Rahmen eines öffentlichen Konsultationsverfahrens, welches vom 13.02.2014 bis zum 14.05.2014 dauert, haben nun sowohl Einzelpersonen als auch Verbände und Organisationen (z.B. von Verbrauchern, Ärzten oder Vertretern der Industrie) die Gelegenheit, sich öffentlich zu den Plänen der EU-Kommission zu äußern. Die Ergebnisse dieser Befragung werden in die Überlegungen der EU-Kommission eingehen, den EU-Staaten eine entsprechende Änderung der EU-Kosmetikverordnung vorzuschlagen.

Wer sich dagegen einsetzen möchte, kann dies auf „parfumo“ tun. Die Parfum-Community hat eine Online-Petition erstellt die auf Petition Parfumo unterzeichnet werden kann.

Mikroplastik in Kosmetik und Zahnpasta

Mikroplastik in der Kosmetik

Nach Recherchen des NDR mischt die Kosmetikindustrie Plastikkügelchen in Peelingcremes, Duschgels und Zahnpasta. Die groben Inhaltsstoffen sollen dabei die Reinigung positiv unterstützen.
Dass die Industrie bewusst diese Mikropartikel in der Kosmetik verwendet ist uns neu.

Dieses Vorgehen ist nicht nur problematisch, sondern auch äußerst rücksichts- und verantwortungslos: Dieses Mikroplastik gelangt über die Kanalisation in die Flüsse, Seen und Meere und schließlich in das Grundwasser. Damit beginnt die gefährliche Einschleusung in die Nahrungskette. Fische fressen die Partikel in der Annahme, es handele sich um Plankton und können verhungern, da für andere Nahrung kaum mehr Platz besteht. Auch lagern sie sich im Gewebe der Tiere ab. Das ist besonders gefährlich, da diese Kügelchen Giftstoffe anziehen wie ein Magnet. So können ihnen beispielsweise Insektizide anhaften, die letztendlich durch den Verzehr der Fische oder durch das Trinkwasser in den menschlichen Körper gelangen.

Damit nicht genug. Es ist erschreckend, welche Ausmaße Kunststoffabfälle mittlerweile angenommen haben. Was fast keiner weiß: entsorgt wird der Kunststoff vor allem in den Ozeanen. Es wird kaum darüber gesprochen, dass sich in den Weltmeeren riesige Plastikinseln und Müllteppiche befinden! Mehr als sechs Millionen Tonnen Plastik bilden im Meer schwimmende Müllhalden, setzen sich auf den Meeresböden ab oder verschmutzen die Küsten. Auch hier gehen die Zahlen auseinander, einige sprechen von 18.000, andere von 46.000 Plastikteilen, die pro Quadratkilometer in den Weltmeeren schwimmen.
Es ist höchste Zeit, auf diese Problematik aufmerksam zu machen. Ein Umdenken ist notwendig! Jeder von uns hat die Möglichkeit, seinen Plastikkonsum zu reduzieren.
Achtet also auch in der Kosmetik auf die Inhaltsstoffe Polyethylen (PE), Polypropylen (PP) und Ethylen-Vinylacetat Copolymer. Setzt ein Zeichen und meidet Produkte mit diesen Bestandteilen!

Urban Cosmetics Berlin Weihnachtsgruß 2013

Liebe Kunden, Partner und Freunde,

nun kommt Weihnachten, und Neujahr und da möchten wir einmal die Gelegenheit wahrnehmen, danke zu sagen. Danke an unsere Kunden für die Treue und die zahlreichen Rückmeldungen. Danke an unsere Lieferanten und Partner für die Zuverlässigkeit und die Anregungen. Und danke an unsere Freunde für all die Kraft und Unterstützung.

Euch allen möchten wir auch im nächsten Jahr mit unseren Produkten sowie mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir freuen uns auf 2014 und wünschen Euch allen frohe Festtage und einen guten Start in das neue Jahr.

K & F – Urban Cosmetics Berlin

Handmade Supermarket Flyer

UCB @ „handmade supermarket“

Wir freuen uns sehr, euch unsere neuesten Bio-Kosmetikprodukte in weihnachtlicher Stimmung auf dem Berliner „handmade supermarket“ in der Eisenbahnmarkthalle (Eisenbahnstr. 42-45), Berlin Kreuzberg präsentieren zu dürfen. Der Markt wird am 15ten Dezember 2013 von 11 bis 18 Uhr geöffnet sein.

Neben Urban Cosmetics kommen viele Künstler, Designer und Labels aus ganz Deutschland, die ihre handgemachten Produkte zeigen. Angefangen von Fashion und Spielzeug bis zu Kosmetik und Bio Essen. Kommt vorbei und genießt diese einzigartige Athmosphäre.

Jergens Soap Ad

Mach Seife, nicht Krieg!

Make soap, no war!

Es ist Vintage und trotzdem neu! Diese Werbung war für Jergens Soap Company 1968 gemacht und ist heute noch aktuell.

Wir werden uns an diese Devise halten und arbeiten gerade an der perfekten Winterformel für eure Kosmetik. Zu bestaunen die nächsten Tage in unserem Online Shop oder auf dem Handmade Supermarket am 15. Dezember in Berlin
X-Berg!

 

Caroon Animal Testing

Keine Tierversuche!

Cartoon Animal Testing

Ein Tier zu quälen ist grausam, viele Tiere zu quälen ist Wissenschaft?

Denk dran: „Ohne Tierversuche“ macht schön!

Protect The Skin You Are In

Protect the skin you are in!

Wir streichen unsere Häuser und wachsen unsere Autos, um sie vom rauen Winterwetter zu schützen. Aber wie schützen wir uns selbst?
Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers. Sie schützt uns vor schädlichen Substanzen, aber nimmt auch gesunde Stoffe wie Vitamine auf. Sie enthält Nervenzellen, die uns Wärme, Kälte, Berührung und andere Empfindungen spüren lassen und hilft uns, die Temperatur unseres Körpers zu steuern. Jedoch, Kälte kombiniert mit geringer Luftfeuchtigkeit raubt der Haut Feuchtigkeit während des Winters. Und dann noch die Luft von Heizungen, heißen Duschen und Bädern führen dazu, dass die Haut trocken und rissiger wird und sogar zu jucken beginnt.

Die Haut in unserem Gesicht ist besonders gefährdet, weil sie der einzige Teil des Körpers ist, der immer wieder ungeschützt den Elementen des Winters ausgesetzt ist.

Um deine Haut zu schützen, solltest du sanfte Reiniger verwenden. Seife beispielsweise ist zu grob und trocknet die Haut aus. Um dich vor rauer, trockener Haut zu schützen, solltest du einen feuchtigkeitsspendende Reinigungsmilch mit einer speziellen Formel für trockene Haut nutzen. Anschließend verwende eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme, die dir die entsprechende Feuchtigkeit spendet und durch ihre Öle die Lipidschicht deiner Haut regeneriert und schützt. Wenn du zu trockener oder rauer Haut neigst, nutze diese am besten täglich. Trage sie direkt nach der Dusche oder dem Baden auf, solange deine Haut noch feucht ist.