Heißer Tee für heiße Sommertage August 11, 2015 – Posted in: Blog

Heißer Tee bei über 30 Grad im Schatten … geht’s noch? Von wegen.
Nichts geht über gekühlte Getränke, aber warme Tees sind besser, denn sie halten die Körpertemperatur konstant. Eiskalte Getränke dagegen kühlen den Körper herunter. Die Energie, die er braucht, um die Temperatur wieder auf 37 Grad zu bekommen, bringt ihn entsprechend zum verstärkten Schwitzen.

Ihr könnt natürlich jede Art von Kräuter- oder Fürchtete genießen, meine Lieblingsteemischung ist zurzeit Nana-Minze (so schön erfrischend) mit Steinklee (gut für den Lymphfluss) und einer Prise Hibiskusblüten (für die säuerliche Note). Und nach heutiger Tageslaune sonnengelbe Ringelblumenblüten sowie etwas Lavendel „für’s Auge“.
2 TL der Minze und jeweils 1 TL der anderen Kräuter (Ausnahme: Lavendel, der macht den Tee schnell bitter) mit 1l siedendem Wasser übergießen
und etwa 7 min. ziehen lassen.
Beim Kauf der Kräuter immer auf die Farben und die Verarbeitung achten. Je leuchtender und grobgeschnittener, desto besser und frischer die Qualität. Ich beziehe meine immer bei Die kleine Alchimistin.

« Urban Farming in Berlin
Paraffinum Liquidum – Sondermüll für die Haut? »